Bill Kaulitz (Gesang)

Nationalität: deutsch
Geburtstag: 01. September 1989 in Leipzig
Sternzeichen: Jungfrau
Größe:
1,83 Meter
Gewicht:
52 Kilogramm
Schuhgröße:
42
Haarfarbe:
dunkelblond (Natur), schwarz (gefärbt)
Augenfarbe: Braun
Familienstand: ledig
Geschwister: 1 Bruder (--> Tom Kaulitz)
Wohnort: Hamburg
Hobbies: Singen, Partys
Lieblingsessen: Königsberger Klopse, Pizza, Burger, Milchreis, Nudelauflauf, Waffeln, Russischer Zupfkuchen
Lieblingsgetränke:
Erdbeermilch, Cola, Dooley's




 



Inside Facts:

Musik

  • Bill Kaulitz ist der Sänger der Band Tokio Hotel.
  • In seinen musikalischen Anfängen hat er bei der 1. StarSeach-Staffel in Deutschland (2003) teilgenommen. Dort schied er nach knapper Entscheidung im Achtelfinale aus. Sein vorgetragenes Lied war "It's Raining Men" von den Weather Girls. Sein Konkurrent war der rappende Oliver, der sich mit Eminems "Without Me" durchsetzte
  • Zu Beginn der Musiker-Karriere war sein Lebensmotto "Leb' die Sekunde". Er schrieb einen gleichnamigen Song mit 7 oder 8 Jahren. Er änderte sich von Zeit zu Zeit leicht ab und landete sogar auf dem  Debütalbum "Schrei".
  • Bei fast allen der ersten Live-Auftritte im TV wurde der Debütsong "Durch den Monsun" via Playback vorgetragen. Grund hierfür ist, dass das Lied vor Bill's Stimmbruch eingespielt wurde. Bei Live-gesungenen Versionen wurde das Lied der Stimme nach abgeändert. Auf der kompletten "Schrei"-Tournee wurde im übrigen live gesungen bzw. live gespielt. Auch hier wurde das ein oder andere Lied leicht verändert gespielt. Bei den Fans kam die tiefere Stimme jedoch an.
  • Bill singt intuitiv nach Rhythmus bzw. nach Gefühl. Er konnte bisher keine Noten lesen. Er hat zwar schon Instrumente (z. Bsp. Keyboard) ausprobiert, jedoch hatte er nie die Geduld dazu sie letztendlich zu erlernen. Ein paar Stücke am Klavier sind jedoch hängengeblieben.
  • Er hatte nur sehr kurz Gesangsunterricht genommen, diesen aber schnell abgebrochen. Deshalb, so erklärt Bill, wurde er anfangs bei größerer Verausgabung der Stimme heiser. Um sich davor zu schützen trinkt er viel Tee, am liebsten Kamille.
  • Bill hat immer ein Diktiergerät dabei um Ideen für neue Songs sofort festzuhalten. Mittlerweile bezeichnet er es auch als Glücksbringer.
  • Er bekommt in der Band die meiste Fanpost.
  • Im März 2008 musste die Europa-Tournee aufgrund stimmlicher Probleme von Bill abgebrochen werden. An seinen Stimmbändern bildete sich aufgrund von Überbeanspruchung eine Zyste, die am 30. März 2008 (Sonntag) erfolgreich entfernt wurde. Schon anderthalb Monate später stand er wieder auf der Bühne

Schulzeit:

  • Sein Bus in die Schule ging um ca. 6:10 Uhr. Gegen 5:30 Uhr stand er auf. Für einen bekennenden Langschläfer wie ihn keine schöne Angelegenheit. Wenn ihn keiner weckt, dann schläft er bis in den Nachmittag hinein. Von der Schule kam er, durch den weiten Fahrtweg, oft erst um 16:30 Uhr.
  • Er ging vor seiner Musiker-Karriere aufs Gymnasium (Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt --> www.kjfg.de). Die neunte Klasse absolvierte er mit einem Notendurchschnitt von 1,9. In den anschließenden Sommerferien wurde er mit "Durch den Monsun" zum Star. In Klasse 10 gab es so viel Trubel (Presse, Auftritte usw.), dass man mit einem Privatlehrer bzw. mit Fernunterricht weitermachte.
  • Bill's Lieblingsfach in der Schule war in erster Linier Kunst. Aber auch Sozialkunde und Ethik gefielen ihm. Und auch in Deutsch konnte erglänzen. Für Sport, Mathe und Physik hingegen konnte er sich gar nicht begeistern. Musik wählte er in der 8. Klasse ab, da man so Bill nur Volkslieder sang und Lebensläufe durchnahm.
  • Im Frühjahr 2008 machte er gemeinsam mit Bruder Tom seinen Schulabschluss. Zuvor machte man ein Fernstudium. Der erreichte Realschulabschluss mit dem Notendurchschnitt von 1,8 berechtigt zum Abitur. Kurios: Bill und Tom erzielten dieselben Abschlussnoten.
  • Er war gemeinsam mit seinem Bruder bei der Jugendweihe.
    --> Video: Bill und Tom bei ihrer Jugendweihe

Persönliches:

  • Er und sein Bruder Tom sind eineiige Zwillinge. Bill ist rund 10 Minuten jünger als Tom. (--> Tom Kaulitz Bio).
  • Die Eltern ließen sich scheiden als Bill und Tom 6 Jahre alt waren. Die Zwillinge blieben bei der Mutter (Simone Kaulitz). Ihr späterer Stiefvater, Gordon Trümper, spielt in der Punk-Rockband "Fatun" Bass und betreibt eine Musikschule (RockScool). Der leiblicher Vater der beiden Zwillinge, Jörg Kaulitz, lebt in Hannover und ist Lastwagenfahrer.
  • Mit 9 Jahren zogen die Kaulitz' und Gordon Trümper von Magdeburg nach Loitsche, einem Dorf nördlich von Magdeburg (ca. 650 Einwohner)
  • Sein Stiefvater, Gordon Trümper, nennt ihn "Billy"
  • Seine Lieblings-Haustiere sind zum einen der Hund "Scotty" (Labrador-Dobermann-Mischung) und die Katze "Kasimir". "Scotty" holte man mit 9 Monaten aus dem Tierheim. "Kasimir" ist den Kaulitz' zugelaufen.
  • Seine Idee zum anfänglichen Manga-Look entstand für ein Halloween-Fest, wo er als Vampir verkleidet war. Er fand's cool und so ist es zu seinem Markenzeichen geworden. Inspiriert dazu wurde er übrigens von David Bowie und dessen Film "Die Reise ins Labyrinth", einem Film den er sehr mag. Die Haare, welche er mit 8 Jahren schon zum ersten Mal färben lies, schneidet ihm eine Freundin seiner Mutter. Sein erstes Piercing ließ er sich mit 12  oder 13 Jahren stechen. Es fand seinen Platz in der rechten Augenbraue. Für das Jahr 2006 stylte er sich in Berlin um und trägt die Haare nun lang.
  • Durch das lackieren seiner Fingernägel gewöhnte er sich im übrigen das Knappern an denselbigen ab
  • Zu seinen Lieblingsmusikern zählen Nena, Placebo, Coldplay und vor allem Green Day. Sein erstes selbstgekauftes Album war von Nena. Auch sein erster Konzertbesuch war bei ihr. Von Nena findet er besonders die älteren Sachen gut, aber auch mit den neuen kann er was anfangen.
  • Er hat bereits Filmerfahrung. Als Bill und sein Bruder Tom 6 Jahre alt waren spielten sie in "Verrückt nach dir" mit. Später synchronisierte Bill den Titelhelden im animierten Kinohit "Arthur und die Minimoys".
  • Im Kindergarten mussten Bill und sein Zwillingsbruder immer T-Shirts mit ihren Namen tragen, damit die Erzieher die beiden auseinander halten konnten. Das nutzten die beiden auch manchmal aus und tauschten.
  • Als 12jähriger fuhren er und sein Bruder Tom mit etwas Geld im Zug nach Berlin. Sie waren unter anderem auf dem Fernsehturm und tranken dort einen Kaffee.
  • Sein Lieblingsclub in Magdeburg war vor seinem Bekanntwerden die Szene-Bar "Alex". Genau wie bei seinen Bandkollegen Georg und Gustav.
  • Bill ist Rechtshändler. Schreiben kann er aber auch mit links - wenn auch nicht ganz so formschön.
  • Er ist bekennender Apple-Nutzer. Sein Bruder übrigens auch.
  • Bill ist allergisch gegen Mückenstiche. Er musste deshalb auch schon ins Krankenhaus
  • Er bezeichnet sich selbst als "Drinni", was bedeutet, dass er lieber zu Hause als in der freien Natur ist. Diese Einstellung dürfte wohl auch von seiner Mückenstich-Allergie herrühren.
  • Bill hatte ein wenig Tanzunterricht. Er merkte für sich jedoch schnell, dass ihm das nicht wirklich liegt. Auch den Karate-Kurs brach er schnell ab - er konnte mit den Bewegungen nichts anfangen.
  • Zu seinen Lieblingsgerichten gehören selbstgemachte Waffeln aus dem Waffeleisen. Bei der Schrei-Tour hatte er immer eines dabei. Brokkoli mag er dagegen überhaupt nicht.
  • Sein Lieblingsgetränk war lange Zeit der Energy-Drink "Red Bull". Heute ist es Erdbeermilch. Auf Partys trinkt er, wenn alkoholisch, den Toffee-Likör Dooley's
  • Einige der Tokio-Hotel-Liedtexte schreibt er selbst. Er geht später die Texte mit anderen noch mal durch. Schon im Alter von 9 Jahren begann er Songtexte zu verfassen.
  • Aktuell besitzt er unter anderem das Chat-Handy Sidekick II von T-Mobile
  • Falls es mit der Musik irgendwann mal rein jobtechnisch betrachtet zu Ende geht, will Bill Modedesigner werden. Er hat bereits erste Kreationen auf dem Papier entworfen. Seine Mutter Simone ist auch Designerin.
  • Gemeinsam mit Bruder Tom zog Bill im Herbst 2006 nach Hamburg. Dort bewohnt man ein Luxus-Loft auf einem ehemaligen Fabrikgelände.
  • Er hasst Papparazis, da sie ihm auch vor seiner Privatsphäre nicht halt machen.
  • Bill synchronisierte den Titelhelden des Fantasy-Animationsfilms "Arthur und die Minimoys". Der Film stammt aus der Feder des französischen Star-Regisseurs Luc Besson.
  • Sein Lieblingsurlaubsland sind die Malediven. Dort verbrachte er in den letzten beiden Jahren seinen Winterurlaub.
  • zum Frühstück ist er am Liebsten Toast oder auch Croissants.
  • Seine Lieblingsfarben sich Schwarz und Orange
  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sind ihm bei Leuten sehr wichtig.
  • Bill hat drei Tätowierungen: ein TH-Symbol im Nacken, einen Stern rechts unterm Bauchnabel und das in schnörkeliger Schrift geschrieben "Freiheit 89" auf seinem linken Unterarm.
  • Er achtet sehr auf Pünktlichkeit, er hat sogar 3 Wecker um nicht zu verschlafen.